Dienstag, 10. Juni 2014

116. Mit Schirm, Charme und ...

 ... zerzausten Haaren

 


 
Heute starten wir mal mit einem Zitat von Albert Einstein, welches ich letztens in einer Zeitschrift las.

Das Leben ist wie ein Fahrrad. Man muss sich vorwärts bewegen, um das Gleichgewicht nicht zu verlieren

Jetzt denkt der Ein oder Andere vielleicht ... auch wenn er still steht oder gar auf dem Sofa sitzt ist er im Gleichgewicht, denn dann geschieht doch einfach nichts ... und es ist so unendlich bequem.







Doch ist das wirklich so? ... Passiert tatsächlich nichts? ... Steht das Leben um Dich herum wirklich still?

Heraklit sagt dazu: Die einzige Konstante im Universum ist die Veränderung.

Und auch wenn es sich im ersten Moment vielleicht  etwas anstrengend anfühlt sich ständig zu bewegen ...und Vertrautes doch so behaglich ist wie die innig geliebte Kuscheldecke ... stürz Dich rein ins Leben ... und lass Dir den Wind der Veränderung so richtig um die Nase wehen.





Wie hältst Du Dich heute im Gleichgewicht?



Bis morgen ... Ich freu mich auf Dich



Stickmuster:http://turquoise210broderiemachine.over-blog.com/



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen